Vektorgrafik
Vektorgrafik
Vektorgrafik
Corginique | Madlyn Drogoin | Liebevolle Welsh Corgi Cardigan Zucht in der Schweiz - Mitglied in der SKG sowie im Schweizerischen Welsh Corgi Klub, anerkannt von der FCI

Meine Geschichte

Hi, mein Name ist Madlyn.

Vektorgrafik
Corginique | Madlyn Drogoin | Liebevolle Welsh Corgi Cardigan Zucht in der Schweiz - Mitglied in der SKG sowie im Schweizerischen Welsh Corgi Klub, anerkannt von der FCI
Vektorgrafik
Corginique | Madlyn Drogoin | Liebevolle Welsh Corgi Cardigan Zucht in der Schweiz - Mitglied in der SKG sowie im Schweizerischen Welsh Corgi Klub, anerkannt von der FCI

Ich komme ursprünglich aus der Nähe von Berlin und bereits als Kind drehte sich für mich alles um das Thema Hunde. 

Aufgewachsen bin ich mit Dackeln, der Übergang zum eigenen Hund war daher fliessend. Mit 19 Jahren zog ich in die Schweiz und erfüllte mir einen meiner grössten Träume mit einem amerikanischen Zwergdackel namens Joyli.

Zum Welsh Corgi und speziell zum Welsh Corgi Cardigan kam ich, da ich schon lang einen kernigen, robusten und etwas grösseren Zweithund wollte. Ich kannte bereits den Welsh Corgi Pembroke, als ich dann auf den Cardigan traf, war die Entscheidung vor einigen Jahren schnell getroffen. Somit zog Yuma bei uns ein und brachte ordentlich Schwung in unseren Alltag. 

 

Ich kann mich gar nicht daran erinnern, wie lang ich schon das Züchten im Kopf habe. Es umzusetzen gestaltete sich jedoch aus beruflichen oder privaten Gründen immer schwierig.

Mit Cheya, meiner Selbstständigkeit, dem fundierten Wissen eng befreundeter Züchter, stetigen Aus- Weiterbildungen und einer ordentlichen Portion Motivation steht meinem Vorhaben nun nichts mehr im Weg. 

Allesamt wohnen wir etwas ausserhalb von Walenstadt in grossen Haus mit rund 600qm Garten.

Corginique | Madlyn Drogoin | Liebevolle Welsh Corgi Cardigan Zucht in der Schweiz - Mitglied in der SKG sowie im Schweizerischen Welsh Corgi Klub, anerkannt von der FCI
Vektorgrafik
Corginique | Madlyn Drogoin | Liebevolle Welsh Corgi Cardigan Zucht in der Schweiz - Mitglied in der SKG sowie im Schweizerischen Welsh Corgi Klub, anerkannt von der FCI

Warum Corgi?

Welsh Corgis oder „walisische Gebrauchshunde“ sind (für mich) keine kleinen, süssen Wackelpo-Facebook-Hunde. Es sind (mittel)grosse Hunde auf kurzen Beinen, das macht einen bedeutenden Unterschied. Mit ihrer angeborenen Portion Grössenwahn würde ich sie sogar zu den grossen Hunden zählen, einfach in einer kleineren Verpackung...

 
Corgis lebten und leben jahrhundertelang als Bauernhof-Hunde. Das Treiben von Kühen, Schafen, Ponies und Gänsen sowie das Bewachen von Haus und Hof gehörten zu ihren Hauptaufgaben. Zudem fungierten sie als Mäusefänger, Spielgefährten der Kinder und ständige Begleiter ihrer Besitzer.

Der Corgi ist ein ursprünglicher, selbstständig arbeitender und denkender Treibhund der Kategorie "kernig" und "derb". Investiert man Zeit und Geduld in eine liebevolle, konsequente Erziehung und Sozialisierung, ist der Corgi ein sehr lehrreicher, intelligenter und aufmerksamer Wegbegleiter, immer für eine Überraschung gut.

Corginique | Madlyn Drogoin | Liebevolle Welsh Corgi Cardigan Zucht in der Schweiz - Mitglied in der SKG sowie im Schweizerischen Welsh Corgi Klub, anerkannt von der FCI
Vektorgrafik
Vektorgrafik
Vektorgrafik
Corginique | Madlyn Drogoin | Liebevolle Welsh Corgi Cardigan Zucht in der Schweiz - Mitglied in der SKG sowie im Schweizerischen Welsh Corgi Klub, anerkannt von der FCI
Vektorgrafik

Meine Philosophie 

Jede Verpaarung ist geprägt durch individuelle Anlagen und Stärken. Ich wähle meine Deckrüden mit grösster Sorgfalt aus und achte dabei auf die bestmögliche Ergänzung der elterlichen Gene. Dabei spielt für mich der gesamte Stammbaum eine wichtige Rolle und hierfür ist mir kein Umstand zu gross und kein Weg zu weit zu den jeweiligen Partnern.

 

Gesundheit und Charakter stehen für mich an oberster Stelle. Mein Ziel ist es, robuste und wesensstarke Vertreter der Cardigan Welsh Corgis zu züchten. Drum lege ich grossen Wert auf eine gute Sozialisierung der Welpen in den ersten Wochen.

Folge uns auf Instagram